Budokai VfL-Löningen

Karate - Judo
Selbstverteidigung

Bestandteile des Karate

Makiwaratraining

Wie man von Funakoshi weiß, hielt er das für einen notwendigen Bestandteil des Karate (siehe Geschichte).

Dieses Training sorgt dafür, daß über einen langen Zeitraum die Knochen- und Gelenkstrukturen auf die Fauststöße und Fußtritte gegen ein wirkliches Ziel vorbereitet werden. Das Kime, daß für das Auftreffen notwendig ist, läßt sich anders gar nicht trainieren.

Wenn man trainiert, ohne jemals das Ziel wirklich zu treffen, erfährt man auch nicht, welche enormen Kräfte dabei auf den eigenen Körper wirken. Ein echtes Kime wird sich so wohl nur sehr schwer einstellen. Außerdem ist nur mit einem solchen Training der Karate-Fauststoß in der SV einsetzbar, wenn man sich nicht selbst verletzen möchte.

Durch häufige Wiederholungen dieser Belastungen wird langfristig die Knochenstruktur verdichtet. Ein Meister ist so in der Lage bei einem sog. Bruchtest Holzbretter oder Baseballschläger zu zerschlagen. Dies dient als Überprüfung der eigenen Fähigkeiten.