Budokai VfL-Löningen

Karate - Judo
Selbstverteidigung

Geschichte

Die Geschichte der Kampfkünste liegt über weite Bereiche im Dunkeln. Sie ist angereichert durch viele Mythen und Legenden, deren Wahrheitsgehalt nicht immer zweifelsfrei bestimmbar ist und die häufig der Selbstdarstellung dienten.

Zudem wurden viele dieser Kampfformen oft nur im geheimen unterrichtet. Auch das führte zu einer märchenhaften Verklärung der Karate-Fähigkeiten. Schriftlich wurde nichts festgehalten, da die Kampfkünste lange Zeit offiziell verboten wurden.

Auch durch die Anpassung der erst chinesisch geprägten Kampfkunst an japanische Verhältnisse ging viel von ihrer Ursprünglichkeit und ihren oft auch medizinischen Hintergründen verloren. Das fernöstliche Verständnis von Geschichte unterscheidet sich zudem sehr von unserem, und moderne Kinofilme sind auch nicht ganz unschuldig daran, daß die Inhalte der Kampfkünste nicht verstanden werden.

Das sich das westliche Denken vom fernöstlichen stark unterscheidet, tut sein übriges. Häufig werden philosophische Inhalte der Kampfkünste gar nicht beachtet oder aus dem geschichtlichen und kulturellen Zusammenhang gerissen.

Nicht zuletzt sind die Menschen unterschiedlich, und jeder findet seinen eigenen Zugang zum Karate oder einer anderen Kampfkunst. Es gibt viele unterschiedliche Möglichkeiten das Karate zu betreiben! Jede hat ihre Berechtigung und die alleinige Wahrheit gibt es nicht!

Trotzdem starten wir hier mal einen Versuch, das Karate ins rechte Licht zu setzen.