Budokai VfL-Löningen

Karate - Judo
Selbstverteidigung

Bestandteile des Karate

Bunkai

Ein Teil der Fragen, die die Katas aufwerfen, wird durch das Bunkai gelöst. Im Bunkai werden die Bewegungen der Kata analysiert und im Hinblick auf eine mögliche Kampfsituation interpretiert. Diese Situation übt man dann mit einem oder mehreren Partnern.

Eine Bewegung oder Bewegungsfolge kann dabei mehreren Interpretationen entsprechen. Bei intensiver Beschäftigung mit der Kata tauchen immer wieder neue Anwendungsmöglichkeiten auf. Bis hin zu Techniken, die vermeintlich aus ganz anderen Kampfkünsten stammen, wie Hebel, Würfe und Würgetechniken, Low-Kicks oder Kettenfauststößen. Medizinische Aspekte sind erkennbar wie vitale Nervenpunkte als Angriffsziele.

Letztendlich erweist sich hier das Karate als recht offene Kampfkunst, in der fast alles vorkommt, was dem Bestehen einer körperlichen Konfrontation dienen kann. Für den vortgeschrittenen Karateka ist es also gar nicht so abwegig auch mal bei den Judoka vorbeizuschauen. Schließlich verband auch die Erfinder dieser beiden Kampfkünste eine langjährige innige Freundschaft.